Funkel kleiner Stern

Funkel kleiner Stern

“Warum sind wir noch zu klein?”, fragen sich die jüngeren Sternchen, sie möchten endlich auch heller strahlen. Da erzählt ihnen die Sternenoma von dem Stern, der zum aller ersten Mal so hell leuchten konnte: Funkel bekam einen besonderen Auftrag, er sollte nach Bethlehem reisen. Eigentlich war er enttäuscht, denn er träumte von einer der großen Städte wie Peking, Paris oder Kairo. Aber er machte sich dann doch auf den Weg und erlebte wie das Christuskind geboren wurde. Ja, in diesem Stall in Bethlehem war ganz schön was los. Auch Ochs und Esel waren verwundert, denn sogar Hirten und Könige kamen, um das Kind zu sehen. Beschenkt, mit einem hellen Leuchten, machte sich unser Funkel wieder auf den Weg zu seinem Platz hoch oben am Himmelszelt. Er erzählte den anderen Sternen von dem Wunder im Stall und auch diese begannen heller zu leuchten. “Von Herz zu Herz geht ein Licht um die Welt”. Jeder kann von diesem Licht der Weihnachtsbotschaft angesteckt werden. Darum leuchten auch die Sterne Nacht für Nacht so hell am Himmelszelt um die Menschen an das Wunder im Stall zu erinnern.

Uraufführung Dezember 2004             

Musik: Sabina Stiller
Text: Sabina Stiller
Arrangement: Dorothea Polster.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen